Missgunst, die ich fühle

Manchmal bin ich missgünstig, selten vielleicht gar neidisch. Aber zumindest weiß ich grob um die Bedeutung der Begriffe oder lese sie nach, wenn ich mir nicht sicher bin. Insofern bin ich auch nicht neidisch oder missgünstig auf Roland Nelles, der einen Kommentar für Spiegel Online schreiben durfte. Denn die Tatsche, dass ich ihm das nicht gönne, ist nicht etwa auf niederen Motiven gegründet. Sondern auf meiner Auffassung, dass man beim Verfassen eines solchen, meiner Meinung nach unwürdigen Kommentars, sein Amt am besten sofort und geräuschlos und ohne weitere Bezüge aufgeben sollte. Bei Christian Wulf denke ich das im Übrigen auch.

Nachtrag (06.03.2012):

Auch die Leser von SpOn hatten wohl so ihre Probleme mit dem Artikel: „Wulff verdient kein Mitleid“

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar