Distanz zu Eurobonds

Ich persönlich bin ja leider kein Finanzexperte, aber ich lehne Eurobonds, also das generelle gemeinsame Schuldenmachen innerhalb der Eurozone, ab. Ich denke, dass diese lediglich ein Freibrief sein werden, weitere Schulden zu machen und ein Teil meiner Ablehnung besteht auch in meinem kleinbürgerlichen Denken, dass ich nicht unnötig für die schlechte Wirtschaftspolitik anderer einstehen will. Anders sähe es vielleicht aus bei echten Notlagen, die durch „unverschuldete Schulden“ entstanden wären.

Die Eurobondsfrage ist für mich daher ein Baustein in meiner Wahlentscheidung auf Bundesebene. Bislang hatte ich unterschwellig befürchtet, dass sich in der Frage gleich zwei Parteien, nämlich die SPD und die Grünen, für mich disqualifizieren. Doch anscheinenend gibt es da noch Hoffnung: Eurobonds: Auch SPD und Grüne gehen auf Distanz zu Hollande.

Bis zur Wahl werde ich noch genug Zeit haben, mich in die Sachlage genauer einzuarbeiten. Allerdings fürchte ich, dass dann die wichtigsten Entscheidungen schon getroffen sind und ich nur nur nachträglich mit meiner Stimme loben oder abstrafen kann. Das würde ich aber denn auch mit einfließen lassen, denn eine Wahlentscheidung ist für mich nicht nur die Hoffnung auf die Zukunft, sondern auch eine Bewertung der zurückliegenden Handlungen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar