Tatort „Tatort“

Ich weiß, es ist ein bisschen spießig, den Tatort zu gucken. Und erst recht, sich dann auch noch darüber zu mokieren. Doch wenn Fernsehkommissarin Charlotte Lindholm in der Folge „Das goldene Band“ in einer Tour Zeugen und Verdächtige nötigt, widerrechtlich abhört und schließlich auch noch ein Kind entführt, ohne dass das irgendjemanden wirklich problematisch vorkommt, dann ist es nur logisch, wenn es dann einige Polizeibeamte und Verantwortliche so ähnlich auch in der realen Welt machen (Fall Daschner, Handies in Sachsen). Denn anders als die zahlreiche Billig-Action im Privatfernsehen, gilt der gute alte Tatort im öffentlich-rechtlichen Fernsehen vielen dann doch noch als unterschwellige moralische Instanz.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar