2015 war das wärmste Jahr seit mehr als 100 Jahren

2015 ist global gesehen das wärmste Jahr seit Beginn der Klimaaufzeichnungen im Jahr 1880 gewesen. Das zweitwärmste Jahr war 2014 und 1998 ist das einzige Jahr in den Top Ten der heißesten Jahre, das nicht in diesem Jahrtausend liegt. Sofern das Problem nicht in der Meßmethode liegt, ergibt sich damit dann doch eine recht eindrucksvolle Tendenz. Zumal es genau die gleiche Tendenz entsprechend auch schon in den 1980er Jahren gab, so dass zumindest die letzen 35 Jahre zum großen Teil außergewöhnlich warm gewesen sind. Insofern muss man leider davon ausgehen, dass auch die kommenden Jahre diesem Trend folgen werden und wir regelmäßig neue Temperaturrekorde sehen werden.

Als wahrscheinlichster Kandidat für die Klimaerwärmung gilt die menschgemachte Treibhausgas-Emission, die auch in den kommenden Jahren weiter ansteigen dürfte und so die Voraussetzungen für weitere Erwärmung in den kommenden Jahrzehnten legen. Da es sich bei den oben genannten Werten um Durchschnittswerte handelt, kann es regional bedingt weit stärkere Abweichungen geben. In jedem Fall hat die Veränderung des Klimas weitreichende Folgen für die jeweiligen Regionen. Dies betrifft nicht nur den Meeresspiegel, sondern auch die Vegetationsgrenzen und die örtliche Fauna. Da sich die Menschen in jeder Region jedoch auf die in der Vergangenheit herrschenden Verhältnisse eingestellt haben, wird eine solche Änderung tendenziell eher mit einer Verschlechterung der Lebensverhältnisse auch für die Menschen einhergehen.

Zwar haben die bisherigen Nachteile anscheinend noch lange nicht die Schmerzgrenze erreicht, so dass mit einer schnellen Beendigung der Entwicklung wohl kaum zu rechnen ist, aber immerhin wird das Problem langsam so ernst, dass man immer mehr einseht, das nur drüber reden auf Dauer nicht mehr ausreichen wird, sondern irgendwann auch einmal Taten folgen müssen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar