Markiert: Islam

Gegengewalt

Es demonstrieren anscheinend nicht nur Hunderttausende gegen die USA, die Westliche Welt und den Anti-Islamischen Film, den diese gemeinsam verbrochen haben. Zumindest haben sich allein in Benghasi 20000 Menschen zu einer Demonstration gegen Gewalt und bewaffnete Islamisten zusammen gefunden. Ich schreibe das nur, damit das nicht untergeht in der Empörung und Gegen-Empörung der neuerdings sogenannten „Muslim Rage“ und um zu zeigen dass es eben „die Amerikaner“ und „die Muslime“ nicht gibt. Allerdings ist es wohl noch ein langer Weg, bis beide Seiten das begreifen und am Ende Freunde werden.

Bei Maischberger

Die Sendung „Menschen bei Maischberger“ behandelt heute den Islam. Dass Kristiane Backer als Vertreterin des Islam eingeladen war, schien mir zuerst fast bösartig zu sein. Allerdings relativierte sich dies, als ich erkannte, dass Matthias Matussek als „Fundamental-Christ“ eingesetzt wurde. Hätte nicht gedacht, dass ich jemals eine Talkshow sehe, in der Michel Friedman und Wolfgang Bosbach zu den Gesprächsgästen gehören, die positiv auffallen, wenn es um Sympathie oder Gesprächsinhalt angeht.

Arabische Freunde

In den letzten Wochen erhebt sich die Bevölkerung in vielen arabischen Ländern, um ihre langjährigen Machthaber zu vertreiben. Diese Aufstände sind zumeist getragen von der Jugend in diesen Ländern, die sich gegen Unterdrückung aber auch gegen wirtschaftliche Chancenlosigkeit erhoben hat und dabei ihr eigenes Leben riskiert oder riskiert hat. Die Bundesrepublik und die anderen europäischen Staaten sind wie letztlich auch ihre Bürger von diesen Ereignissen überrascht worden. Während die Bürger, selbst in Amerika, rasch überwiegend Sympathien für die zumeist friedlichen und nach Freiheit suchenden Demonstranten entwickelten, verhielten sich ihre Regierungen weitgehend zurückhaltend und konnten sich im Wesentlichen nur zu dem...

Minaretten was zu retten ist

Nun haben die Schweizer also ernst gemacht und sich mit einer Mehrheit von 57% für gegen den Neubau von Minaretten ausgesprochen. Während Europas Rechte jubelt, kommen natürlich die ersten Proteste aus der islamischen Welt. Allerdings wäre es schon der erste Fehler allen Schweizern eine Abneigung gegen Fremde (oder auch nur gegen Minarette) zu unterstellen – würde man so doch die 43%, die sich gegen das Verbot ausgesprochen haben gleich doppelt bestrafen. Doch das Abstimmungsergebnis zeigt deutlich, wie sich bestimmte Bilder immer stärker in der Bevölkerung festsetzen. Nachdem die meisten westlichen Regierungen mit ihren „Anti-Terrormaßnahmen“ die eigentliche Saat der Terroristen erst...