Markiert: Sascha Lobo

Postenwahn bei der AfD?

Die AfD benutzt das Internet und provokante Aussagen, um sich mehr Einfluss und politische Posten zuzueignen. Diese Analyse, die Sascha Lobo nach meiner Sicht in seinem neuen Kolumnenbeitrag macht, ist vermutlich in großen Teilen korrekt. Leider aber handelt es sich dennoch um einen eher schlechten und substanzlosen Beitrag von Lobo, der es eigentlich besser kann. Denn allein die Tatsache, dass die AfD nach Stimmen und Einfluss giert oder dass einzelne Mitglieder von prestigeträchtigen und wohlmöglich gut bezahlten Posten träumen, macht sie nicht zu einer schlechten Partei. Denn letztlich sind egozentrische und egoistische Einzelpersonen ein Problem, das allen Parteien zukommt und...

Schweinefleischpflicht

Tatsächlich habe ich in den letzten Tagen überlegt, einen Artikel zum Thema „Schweinefleischpflicht“ bei der CDU zu schreiben. Denn auch, wenn es der CDU mit ihrer Forderung beziehungsweise Empfehlung vermutlich auch und nicht zuletzt um eine Botschaft an den rechten Rand ging (mutmaßlich von der Art „wir lassen uns unser Abendland weder von Muslimen noch von Vegetarieren kaputt machen“), ist die Meldung auf eine Weise hochgekocht, die den unrühmlichen Einfluss der „sozialen Medien“ auf die allgemeine Meinungsbildung und auch auf die traditionellen Medien, die auch gerne modern sein wollen, zeigt. Doch nun hat sich Sascha Lobo des Themas angenommen. Ich...

Evidenzbasierte Politik

Sascha Lobo kritisiert in seiner aktuellen Spiegel-Kolumne die gesamtgesellschaftliche Abkehr von nachprüfbaren Fakten hin zu gefühlten und medial aufbereiteten Halb- und Teilwahrheiten: „Die Evidenz ist tot, es lebe das medial inszenierte Gefühl der Evidenz„. Dieser Tatbestand ist eines der Grundprobleme der aktuell verfahrenen Lage in den meisten gesellschaftlichen und politischen Problemen. Es wird nicht mehr über Fakten diskutiert und über Daten aus seriösen Quellen. Stattdessen werden nicht nur immer mehr nach Belieben irgendwelche passenden Quellen aus dem Hut gezaubert, teilweise werden sie sogar komplett erfunden oder aus dem Zusammenhang gerissen. Das war zwar in gewissen Grenzen auch früher der Fall,...

Die Tricks der Überwachungslobby

Sascha Lobo fasst altbekanntes über die Argumentation der Überwachungslobby kurz und gut zusammen. Das traurige daran ist, dass es sich lohnt, auf derart simple Beobachtungen hinzuweisen, denn Sascha Lobo hat Recht, wenn er sagt, dass die meisten Menschen die Informationen nicht haben bzw. sich gar nicht die Mühe damit machen wollen. Insofern ist fast zu verschmerzen, dass Sascha Lobo gar nicht mehr die Frage gestellt hat, wer eigentlich diese Überwachungslobby ist, denn das hätte den einfachen Bürger nicht nur überfordert, sondern ihm auch vollends die Lust am Thema genommen.