Markiert: Verrat

Der Feind in meinem Bett

Es gibt so viel über das Geschwür der Geheimdienste zu sagen, doch fällt es schwer das zu tun. Schwer, weil man gegen eine Wand resignierter Gleichgültigkeit redet. Weil weder die Unsummen, die man für den Geheimdienst ausgibt, ohne eine brauchbare Gegenleistung zu erhalten, Unmut auslösen. Noch die Snowden-Enthüllungen, die zeigen, mit welcher entfesselten Skrupellosigkeit Geheimdienste allein nach der Maxime des technisch möglichen agieren, ohne jemals die Sinnfrage zu stellen. Und auch der Verdacht, dass der Geheimdienste gezielt Industriespionage betreiben und dabei nicht einmal davor zurückschrecken, das eigene Land auszuspionieren, führt zu einem nennenswerten Aufschrei. Die Tatsache, dass Geheimdienste existieren, insbesondere...

Asyl für Edward Snowden

Das die rechtliche Frage ein großes Problem für Edward Snowden darstellt, habe ich im letzten Artikel bereits angedeutet. Denn schließlich gilt auch für ihn das geltende Recht und kann nicht aus Gründen der Sympathie gebrochen werden. Doch wie gesagt, stellt sich in seinem Fall die Frage, ob es überhaupt ein Verbrechen gibt oder ob es sich vielmehr um eine Art Notwehr handeln könnte – ja sogar muss. Die zweite Frage ist bei ihm nach welchem Rechtssystem Snowden zu belangen ist. Hier dürften zum Einen die Amerikaner Ansprüche erheben, da auch nach dem Passentzug Snowden eben noch Amerikanischer Staatsbürger ist (obwohl...