Markiert: Wahl2013

Schwarze Zukunftsaussichten

Die Wahl ist gelaufen und sie war spannend. Und nun haben wir ein Wahlergebnis, das wie immer gute und schlechte Seiten hat. Zu den postiven Aspekten gehört vermutlich, dass es die AfD letztlich doch nicht in den Bundestag geschafft hat, denn ein bisschen unheimlich wäre es schon, wenn eine Partei dort kurz nach ihrer Gründung einziehen würde, von der die meisten Wähler vermutlich nicht genau wissen, wofür sie eigentlich steht. Andererseits zeigt die Wahl auch wieder das Dilemma der Fünf-Prozent-Klausel, die das Wählen kleinerer Parteien immer wieder zu einem Glücksspiel macht und auch dieses Mal etwa ein Sechstel der Stimmen...

Leihstimmen

Wenn man der Nachwahlumfrage im ZDF glauben kann, haben die Leihstimmen an die FDP die CDU wohlmöglich die Chance auf die absolute Mehrheit gekostet. Laut der eingeblendeten Statistik fanden etwa 50% der FDP-Wähler in der Nachwahlumfrage eigentlich die CDU/CSU die bessere Partei. Das wären beim aktuell prognostizierten Wahlergebnis etwa 2% mehr für die Union. Da diese derzeit bloß drei Sitze von der absoluten Mehrheit entfernt ist, kann man sich da natürlich in den Hintern beißen. Allerdings werden eventuell auch SPD und Grüne einige Stimmen an die AfD verloren haben, die mit der genau entgegen gesetzten Zielrichtung eine schwarzgelbe Koalition verhindern...

Weitere Wahlprüfsteine

Auch von Lobby Control gibt es Wahlprüfsteine und zwar zur Frage: „Wie wollen die Parteien Lobbyismus kontrollieren?“ Verwandte Artikel: Parteienumfrage: Fazit Parteien zu Snowden-Enthüllungen Wikimedia-Umfrage

Eine kleine Wahlhilfe

Der folgende Text soll insbesondere den Unentschlossenen eine Anregung für ihre Wahlentscheidung bei der Bundestagswahl geben. Wählen gehen In jedem Fall sollte man wählen gehen, da die eigene Stimme nicht nur wertvoll ist, sondern weil man durch seine Stimme in jedem Fall eine Aussage treffen kann. Die wichtige Stimme ist dabei die Zweitstimme, mit der man eine der Parteien wählt. Sofern man sich unsicher ist, welche Partei die eigenen Ziele am ehesten vertritt, kann man einen schnellen ersten Eindruck von den Parteien über Umfragen oder auch über den Wahl-O-Mat bekommen. Wenn einem nach aller Information keine Partei sonderlich zusagt, sollte...