Markiert: Wahlrecht

Kinder an die Macht

Das schöne bei Jugendlichen ist, dass sie oft von einem missionarischen Gerechtigkeitsdrang beseelt sind. Leider fehlt ihnen dabei jedoch immer noch ein Großteil Realitätssinn und vor allem Einfluss. So werden die Bestrebungen der Jugend allzu oft belächelt und vernachlässigt. Nun ist aber politisch gerade Saure-Gurken-Zeit und da ist es auch mal eine Meldung wert, wenn eine Handvoll Jugendlicher beim Bundesverfassungsgericht die Bundestagswahl 2013 annulieren lassen möchte, wegen dem Auschluß von Jugendlichen von der Wahl. Ich neige da zum Belächeln und Vernachlässigen. Auch wenn man im Kern darüber nachdenken könnte – aber das hatte ich ja bereits schon einmal gesagt…

Wahlalter senken

Prinzipiell ist die Festlegung das aktive Wahlrecht erst ab 18 Jahren Lebensalter zuzusprechen, natürlich eine sicherlich wohlüberlegte, doch eben auch willkürliche Festsetzung. Insofern macht es durchaus Sinn, diese Festsetzung zu hinterfragen. Die Forderung nach der Senkung des Wahlalters kommt mir in dem genannten Artikel aber doch arg platt daher. Denn zum Einen bin ich mir nicht wirklich sicher, wie weit verbreitet die Wahlmündigkeit bei etwas 16-Jährigen tatsächlich ist. Zum Anderen habe ich das Gefühl, dass sich alle Bauchargumente auch genauso gut umkehren lassen. So könnte man im Zuge der Wahlmündigkeit nämlich auch darüber nachdenken, in gleichem Maße die Strafmündigkeit herabzusetzen....

Sie haben zwei Stimmen

„Das Wahlrecht zum Deutschen Bundestag muss laut Bundesverfassungsgericht geändert werden.„, schreibt das Blog „rot steht uns gut“ und macht sogleich einen eigenen Vorschlag, wie das aussehen könnte. Die damit verbundenen Probleme nennt der Autor gleich selber und daher sogleich einen Alternativvorschlag, der meiner Meinung nach ebenso nicht gut und unpraktikabel ist. Doch gut ist, dass überhaupt Gedanken formuliert werden. Ich habe mir selbst einmal kurze Gedanken über die Bedeutung der Erststimme gemacht und darüber, was der Wähler eigentlich wählt. Ich denke, dass der Wähler Standpunkte wählt. Das können konkrete Punkte sein wie etwa Steuersenkungspläne, aber auch einfach Richtungen, die dem...