Markiert: Wolfgang Bosbach

Bei Maischberger

Die Sendung „Menschen bei Maischberger“ behandelt heute den Islam. Dass Kristiane Backer als Vertreterin des Islam eingeladen war, schien mir zuerst fast bösartig zu sein. Allerdings relativierte sich dies, als ich erkannte, dass Matthias Matussek als „Fundamental-Christ“ eingesetzt wurde. Hätte nicht gedacht, dass ich jemals eine Talkshow sehe, in der Michel Friedman und Wolfgang Bosbach zu den Gesprächsgästen gehören, die positiv auffallen, wenn es um Sympathie oder Gesprächsinhalt angeht.

Politikverbot

Abgeordnete sind „Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen“ (§38 GG). Kanzleramtsminister Ronald Pofalla hingegen setzt sich also mit seinen Beschimpfungen gegen den Bundestagsabgeordneten und seinen Parteikollegen Wolfgang Bosbach nicht nur über die Grenzen menschlicher Umgangsformen, sondern gleich einmal über das Grundgesetz hinweg. Aus meiner Sicht ist das dreifach ärgerlich, denn zum einen bin ich kein allzugroßer Freund der Parteidisziplin und zum anderen kein Anhänger der bedingungslosen Euro-Banken-Rettung. Hinzu kommt die Politikverdrossenheit, die entsteht, wenn einzelne Politiker als Halbgötter in Schwarz auftreten. Und für Zickenkriege hat das Fernsehen die Model-WGs erfunden. Insofern...