Markiert: ZDF

Marietta gegen Sigmar

Auch bei Fragen kommt es auf die -technik und die -stellung an. Normalerweise verlaufen Politikerinterviews in Deutschland so nichts sganed und langweilig, dass sich die Medienlandschaft und der Zuschauer freut, wenn es mal einen Knalleffekt mit Unterhaltungswert gibt. Leider gerät der Informationswert in beiden Fällen in den Hintergrund. Ich denke, nach allem was über das Interview zwischen Marietta Slomka und Sigmar Gabriel gesagt wurde, fasst Jakob Augstein das am Besten zusammen und macht sich wichtige Gedanken darüber hinaus.

Mehr Fakten bitte

Wir zahlen die Rundfunks-Zwangabgaben nicht für seichte Shows und Tralala meint zu Recht Michael Spreng: „Journalismus statt Inka und Johannes B.„

Kauder kümmert sich

Gestern im wurde Volker Kauder beim ZDF in der Sendung „Berlin direkt“ zum Röttgen-Rauswurf interviewt. Dabei hat er die Entlassung Norbert Röttgens quasi als rechtmäßige Strafe gerechtfertigt, denn schließlich hat er der Partei enormen Schaden zugefügt. Allerdings klingt das eher wie ein Beklagen der Berufspolitiker, die nun ein Amt im Landtag verlieren. Das dafür andere die Ämter übernehmen und dass es aus den Augen der meisten Wähler bei einer Wahl darum geht, wer das Land wie regiert und nicht darum, dass Politiker einen guten Posten haben, scheint er vorrübergehend zu vergessen: Nach 6:25 heißt es: „Ich denke auch die…an die...

Three Strikes… and Jung is out

Derzeit passiert ja einiges in der Politik und es einige Dinge, die sich bereits angekündigt haben, sind nun entschieden. Daher sind die meisten Themen bereits ausführlich diskutiert und neben einer kurzen eigenen Meinung verweise ich daher lieber auf einige Artikel, die ich anderswo gelesen habe. (Übersetzt heißt das: Hier gibt es heute nur etwas oberflächliche Polemik, aber die verlinkten Beiträge könten durchaus interessant sein.“) 1. Die Entscheidung der EU zur Weitergabe der SWIFT-Daten Die Übergabe der Daten des Finanzdienstleisters SWIFT an die EU zwecks Terrorüberwachung ist ein Armutszeugnis der Europäischen Staaten. Wieder einmal wollen die Regierungsvertreter gegen den offen erklärten...