Internet-Drosselung

Wer bislang geglaubt hat, dass es schon nicht so schlimm werden wird: die Telekom meint es anscheinend genau so wie spekuliert und befürchtet. Und wer glaubt, von einer Drosselung nicht betroffen zu sein, sollte zur Kenntnis nehmen, dass noch genügend Parameter offen sind, um die Maßnahmen feinzujustieren. Es ist davon auszugehen, dass die Telekom so weit gehen wird, wie es ohne größere Probleme möglich ist.

Insofern drückt man nicht einfach nur einen Protest aus, sondern schützt sich eventuell selbst vor einer Bauchlandung bei Internetanschlüssen, wenn man den angedeuteten Tarifwechsel nutzt, um sauber bei der Telekom aus dem Vertrag zu kommen. Ähnliches gilt entsprechend für andere Anbieter mit Drosselplänen (hier hat jemand eine Momentaufnahme dazu).

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar