Wählerkontrolle

Als ich heute in Schleswig-Holstein im Wahllokal ankam, war ich etwas verstört, dass die Wahlhelfer lediglich meine Wahlbenachrichtigung sehen wollten. Diese wurde dann zwar mit dem Wählerverzeichnis abgeglichen, trotzdem scheint es mir nicht allzu schwer, eine solche Benachrichtigung nachzumachen. Noch einfacher ist es natürlich, wenn ich mir gleich Wahlbenachrichtigungen aus fremden Briefkästen klaue und mehrfach wählen gehe. Auf Nachfrage erfuhr ich, dass ich einen Ausweis lediglich benötigen würde, wenn ich keine Wahlaufforderung vorlegen würde. Das alles macht mir doch ein bißchen Angst, denn Wahlen sind ja nicht nur die Grundlage der Demokratie, sondern auch rechnerisch ist eine (geklaute) Stimme ja einiges wert.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar