Markiert: Beschneidung

Peinliche Spiegelkolumnen

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, mich nicht mehr über die Spiegelkolumnen und -kommentare aufzuregen (siehe auch „Nicht einknicken, „Was Merkel machen muss„), weil dort zu viele Autoren zu Wort kommen, die in meinen Augen nicht in der Lage sind, vernünftig zu schreiben. Diese produzieren meiner Meinung nach inhaltliche Lachnummern ohne nachvollziehbare logische Struktur am Fließband, so dass das Lesen zu einer Grenzerfahrung zwischen Lachreiz und Brechreiz wird. Im Prinzip kann ja jeder (fast) alles schreiben, was er will, doch wenn SpOn eine Plattform dafür liefert, klingt das leider für zu viele Leute immer noch, als wäre das ernsthafter Journalismus. Aber...

Beschneidung strafbar

Das Kölner Landgericht hat entschieden, dass die Beschneidung männlicher Kinder aus religiösen Gründen strafbar sei. Eine Entscheidung, die nicht nur bei den derartige Rituale praktizierenden Religionen auf Unmut stößt, sondern zum großen Teil auch bei anderen Religionen, die dadurch die Religionsfreiheit generell beschnitten sehen. Auch juristisch scheint die Entscheidung möglicherweise weiter zu hinterfragen zu sein. Ich persönlich halte diese Entscheidung mit meinem laienhaften Wissen hingegen für korrekt. Eine solche Beschneidung hat prinzipbedingt bleibende körperliche Schäden zur Folge. Und selbst, wenn es sich nur um vorrübergehende Folgen handelte, wäre ein solcher Eingriff immer noch eine Körperverletzung. Und auch dann, wenn eine...