Verschlagwortet: PRISM

Abhörspaß

Diese ganze Abhör-NSA-Geschichte ist nicht wirklich lustig, aber wenn sie schon niemand ernst nimmt bleibt einem immerhin ein bisschen trauriger schwarzer Humor. Darum fand ich es sehr treffend als fefe schrieb: Lacher am Rande: Merkel beschwert sich bei Obama, dass die Amis ihr Handy abgehört haben. DA HÖRT DER SPASS AUF!1!! 80 Millionen Deutsche, kein Thema, kann man mal verzeihen, aber MEIN HANDY!?!? Da ist die Grenze überschritten!1!! Aber selbst das scheint jetzt die SPD noch einmal getoppt zu haben. … Wenn’s nur nicht so traurig wäre, wäre es noch lustiger. Nachtrag: Passend dazu auch: Pofalla will wissen, welchen Teil...

Überwachung – Wo ist das Problem?

Das allgemeine Problembewusstsein an der bekannt gewordenen Totalüberwachung scheint in der Öffentlichkeit weitgehend gering zu sein. Ein guter Weg wäre daher, das Problem in seinem privaten Umfeld zu diskutieren, um dort einen Meinungswandel zu erzielen. Allerdings läuft eine solche Diskussion meist ins Leere, weil es schwer ist, das Problem überhaupt greifbar zu machen. In meinen Augen gibt es zahlreiche Punkte, die das Thema für die meisten Menschen uninteressant und nicht erfassbar macht. Ich will darum versuchen, einige davon kurz anzureißen, denn vielleicht können sie ja helfen, den eigenen Standpunkt und die eigenen Argumente besser herauszuarbeiten: Abstrakte Gefahr Für die meisten...

PRISM in der Presse

Ich persönlich habe den Eindruck, dass der PRISM-Überwachungsskandal in der Öffentlichkeit eher nebenläufig wahrgenommen wird. Sicher, irgendwie schlimm finden es die meisten, dass man jetzt überall überwacht wird, aber scheint es vielen auch nicht soo schlimm zu sein. Dazu kommt eine gewisse Resignation, da man ja anscheinend ohnehin nichts dagegen tun kann. Insofern finde ich es in diesem Fall gut und mutig von der Presse, das Thema am Leben zu erhalten und den eigenen Lesern einmal ins Gewissen zu reden: NSA-Ausspähskandal: Fünf Argumente gegen die Verharmloser