PRISM in der Presse

Ich persönlich habe den Eindruck, dass der PRISM-Überwachungsskandal in der Öffentlichkeit eher nebenläufig wahrgenommen wird. Sicher, irgendwie schlimm finden es die meisten, dass man jetzt überall überwacht wird, aber scheint es vielen auch nicht soo schlimm zu sein. Dazu kommt eine gewisse Resignation, da man ja anscheinend ohnehin nichts dagegen tun kann. Insofern finde ich es in diesem Fall gut und mutig von der Presse, das Thema am Leben zu erhalten und den eigenen Lesern einmal ins Gewissen zu reden:

NSA-Ausspähskandal: Fünf Argumente gegen die Verharmloser

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar