Geistiges „Eigentum“

Es ist ja nun wirklich nicht so, dass ich mich mit den Machenschaften der „Content-Mafia“ gemein machen will, aber die zur Zeit wieder aktiver betriebene Diskussion über Geistiges Eigentum und Urheberrecht führt immer wieder zu Beiträgen, die in meinen Augen zu großen Teilen einseitig, halb durchdacht, am Thema vorbei oder unpraktikabel sind. Beispiele dafür sind meiner Meinung:

Müssen wir uns vom Konzept des geistigen Eigentums verabschieden?
Plötzlich sind wir alle Urheber!

Das ärgert mich insofern, also es tatsächlich massive Problematiken beim derzeitigen Umgang mit Urheberrechten gibt, die auf diese Weise nicht aus der Welt geschaffen werden. Statt dessen verwässern derartige Beiträge die Debatte und spielen meiner Meinung so genau der „Content-Mafia“ in die Hände.

Eigene Artikel zum Thema

(zugegebenermaßen spontan geschreiben und nicht übermäßig durchdacht):

kino.to, Copyright und Urheberrechte
Wieder Urheberrecht: diesmal ACTA und so

Das könnte Dich auch interessieren...