Markiert: Thilo Sarrazin

Sarrazin und gute Aussagen

Es ist ja immer etwas schwierig mit Artikeln, die Thilo Sarrazin im Zusammenhang mit „irgendwie hat er ja recht“ nennen. Aber die Aussage mit der Jakob Augstein seine Kolumne bei SpON beendet hat schon etwas für sich: „Zur Erinnerung: Erst haben sich die Banken verzockt. Dann haben die Staaten sie gerettet. Und dann haben die Banken diese Rettung durch steigende Zinsen für die Staaten immer teurer gemacht. Dieses System ist pervers.“

Irgendwie hat Friedrich ja recht

„Blogger sollen mit ‚offenem Visier‘ argumentieren“ bemerkte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich als seine persönliche Erkenntnis nach den Attentaten in Norwegen. Und damit hat er in meinen Augen auch prinzipiell Recht. Dumm nur, dass er dabei wieder offene Türen einrennt und wieder einmal die Polemik des „rechtsfreien Raums“ bemüht. Insofern zeigt sich wieder, dass, wenn zwei das gleiche sagen, aber etwas anderes meinen, dann ist einer meist ahnungslos. Recht haben und Bescheid wissen sind also zwei unterschiedliche Dinge, Herr Noch-Innenminister. Trotzdem hat Friedrich auch Recht mit seiner Anmerkung zur Sarrazin-Debatte: „Die Sarrazin-Debatte hat gezeigt, dass es zum Thema Islam eine Stimmung und...

Sarrazin und die Folgen

Ich habe mich ja bisher weitgehend dagegen entschieden, etwas zum Fall Sarrazin zu schreiben, denn dass haben ja viele bereits getan, so dass meine Meinung da im allgemeinen Rauschen untergegangen wäre. Alles was mir bisher an Text eingefallen war, war der Kalauer „die SPD bekämpft Kopftuchmädchen mit Sarrazin“, den ich aber dann doch nicht so intelligent fand. Habe ich dann deshalb auch gelassen, denn so witzig war es nicht, sondern traurig und auch irgendwie falsch, denn die SPD versucht Sarrazin irgendwie loszuwerden. Dies könnte allerdings schwer werden, denn die SPD-Basis ist damit nicht unbedingt einverstanden. Denn schließlich sind die Misstände...

Deutschland schafft sich ab

„Deutschland schafft sich ab“ – So soll das neue Buch von Thilo Sarrazin heißen, in dem er sich über die Gefahr für die den Intellekt und den Wohlstand des deutschen Volkes ausläßt. Dadurch stößt er viele Diskussionen an, von denen vermutlich keine unmittelbar zum Ziel führen wird. Unmittelbar werden sie allerdings auf die eine oder andere Weise Einfluß auf das politische Denken nehmen. Was in den Hinterköpfen passiert Bildumfrage: Sarrazin-Buch (Screenshot von BILD online) Ein Grund dafür ist, dass Sarazzin thematisiert, was nicht thematisiert werden darf. Zum einen sind das ethnische oder gar rassistische Konflikte, die sich in manchen Hinterköpfen...