Bankrotterklärung der EZB

Aktionismus scheint das einzige was der EZB auf der Flucht vor der Politik noch einfällt und hat abermals den Leitzinssatz gesenkt. Eine völlig unsinnige Entscheidung, da es bereits genug und sehr billiges Geld gibt. Das Problem liegt nicht am Leitzins, sondern daran, dass das billige EZB-Geld von den Banken nicht an die potentiellen Kreditnehmer weiter gereicht wird.

Irrigerweise hatte ich im Vorfeld gehofft, die EZB würde die Zinssenkung auslassen, und sei es allein um das Pulver ein wenig trocken zu halten, wenn es wirklich schlimm kommt. Diese gemeinsame europäische Wirtschaftsplanung wird mir auf jeden Fall immer unsympathischer. Vielleicht ist es doch keine schlechte Idee, die Wiedereinführung der D-Mark zu fordern, zumindest, wenn es bedeutet, dass man anstelle der EZB wieder auf die soliden Dienste der Bundesbank vertrauen kann.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar