Münchau, Müller & Co

Nachdem ich mich sehr genervt über die Beiträge von Münchau, Müller und anderen SPoN-Kommentatoren geäußert habe, musste ich in letzter Zeit davon teilweise wieder Rückzieher machen. Nicht nur, dass ich bei Wolfgang Münchau plötzlich ein Licht am Horizont gesehen habe, auch Jan Fleischhauer musste ich plötzlich zumindest teilweise zustimmen. Und nun schreibt plötzlich auch Henrik Müller einen Artikel, dem ich fast vollständig zustimmen kann, in dem er die expansive Geldpolitik für Ihre Nutzlosigkeit anprangert.

Woher der Meinungsumschwung kommt, ist mir nicht ganz klar. Haben die genannten Autoren plötzlich einmal die Lage überdacht und sind endlich zu einer Einsicht gekommen, hat sich die Lage soweit verschlimmert, dass man sie nicht mehr schön reden kann oder habe ich sie bislang einfach nur falsch verstanden. Den Artikel von Henrik Müller, und ich dachte nicht, dass ich das einmal sagen werde, sollte man so oder so einmal lesen – und zwar nicht aus Unterhaltungsgründen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar